Mitarbeiter

Udo Hennenkämper

Udo Hennenkämper studierte ökologische Agrarwissenschaften am Standort Witzenhausen der Universität Kassel. Bereits zu dieser Zeit beschäftigte er sich mit goetheanistischer Botanik und biologisch-dynamischer Pflanzenzüchtung. 

 

Nach dem Studium arbeitete er am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in der Schweiz.

 

Seit 2010 ist er am Keyserlingk-Institut beschäftigt und dort für die Winterweichweizen, (Winter-)Hartweizen und Linsenzüchtung verantwortlich. 

 

Im Jahr 2021 übernahm Udo Hennenkämper die Leitung des Keyserlingk-Instituts.

 

uhennenkaemper@saatgut-forschung.de

Dr. Bertold Heyden

Bertold Heyden hat Biochemie studiert und ist auf Umwegen zur Züchtung gekommen. Die Natur und deren Evolution hat ihn schon seit seiner Jugend begeistert und er beschäftigt sich intensiv mit goetheanistischer Botanik. Ende der 80er Jahre - vor dem Hintergrund des Einzugs der Gentechnik in die Pflanzenzüchtung - entschloss sich Heyden selbst zu züchten. Damals insbesondere Weizen und Roggen. Die Weizenzüchtung und die Institutsleitung ging im Laufe der Jahre an Udo Hennenkämper über. 

Ein ganz besonderes Anliegen treibt Bertold Heyden neben der Zucht von regionalen Weizensorten noch um. Von einer Reise auf die Krim, einer Halbinsel im nördlichen Schwarzen Meer, hat er das  „Wildgetreide“ Dasypyrum villosum mitgebracht. Nun baut er es schon seit einigen Jahren an und selektiert es. Seine Idee: aus diesem Gras ein Getreide zu entwickeln, das den menschlichen Nahrungsbedürfnissen noch besser gerecht wird.

 

bheyden@saatgut-forschung.de

Martin Weber

Martin Weber ist staatlicher geprüfter Lebensmitteltechniker und arbeitet schon lange in der biologischen Landwirtschaft. 

Seit 2002 ist er Mitarbeiter am Keyserlingk-Institut und dort für die technische Durchführung und Pflege aller Versuche zuständig. 

 

mweber@saatgut-forschung.de

Dr. agr. Tatjana Lunenberg

Tatjana Lunenberg studierte Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim und beschäftigte sich zunächst mit der Züchtung von Futtergräsern und dem Anbau von Energiepflanzen.

 

Seit 2020 ist sie Mitarbeiterin am Keyserlingk-Institut und besucht eine Fortbildung in biologisch-dynamischer Pflanzenzüchtung.  

 

tlunenberg@saatgut-forschung.de

 

Elisabeth Beringer

Elisabeth Beringer arbeitet als freie Mitarbeiterin für das Keyserlingk-Institut. Sie ist verheiratet mit Bertold Heyden und Mitbegründerin des Vereins zur Förderung der Saatgutforschung und des Instituts.

 

e.beringer@t-online.de