AKTUELL

Aktuelle Beschlüsse zur EU-Agrarpolitik: eine Bankrotterklärung!

>> weiter zu Aktuell aus aller Welt

November 2020

Die sortenreinen Goldritter-Brote haben sich bewährt und das Projekt soll auch mit der neuen Ernte fortgesetzt werden - hierzu die neue Auflage von unserem Newsletter zu diesem Thema.

Vollkornbrote vom Lehenhof werden weiterhin gebacken und in vielen Naturkostläden angeboten. Das helle Goldritterbrot von Rimpertsweiler wird es aber voraussichtlich erst wieder im Januar geben.

Die diesjährige Goldritterernte stammt vom Hof Höllwangen, und wir hoffen, dass bald wieder frisches Mehl von der Stelzenmühle geliefert werden kann.

Sie können Brot und Mehl weiterhin am Lehenhof bei Frau Reinermann bestellen: siehe unten die Nachricht vom September 2019.  -  Auch das Mehlangebot von Wahlwies (unten: Mai 2020) besteht weiter.

 

Aber selbstverständlich wird in der Bodenseeregion nicht nur die Weizensorte Goldritter angebaut. Bewährt hat sich die neuere Sorte Kamperan. Und Hermion ist und bleibt ein qualitativ hervorragender Backweizen. Der Roggen Rolipa ist bei Bauern und Bäckern beliebt.

Für die Backeigenschaften und den Geschmack der Brote kommt es ja auch auf die richtige Mischung an!

20. Oktober 2020

 

Nach dem kräftigen Regen war es heute möglich, alle Weizenversuche fertig zu säen. Wir sind wieder auf einem Feld vom Hof Hermannsberg - am Buösch, oben auf 700 m üNN in einer kleinen Senke, bevor es steil hinuntergeht Richtung Bodensee.

14. Oktober 2020

 Heute hat die Saat der Weizenversuche begonnen.

 

Die Dasypyrum-Handsaaten am Buchacker konnten gestern abgeschlossen werden - nach Unterbrechung durch Regenwetter. Im Bild links die Maschinensaat, grössere Parzellen, die vor drei Wochen in trockenen Boden gesät wurden. Erst jetzt wurde das Einblatt-Stadium errreicht.

(Für weiteren Text unten die Bilder anklicken.)

 

Ein kurzer Bericht vom Stand des Projekts Wildgetreide Dasypyrum ist im aktuellen Newsletter zu finden.

 

 

Ganz im Sinne des Michael-Festes, heute am 29. September:

20 Jahre Zukunftsstiftung Landwirtschaft !

 

Herzlichen Glückwunsch - und herzlichen Dank für diese wertvolle Arbeit !

Und ein besonderer Dank gilt dem schon 1996 von Dirk Lücke und Albert Fink begründeten Saatgutfonds, der nun so erfolgreich von Oliver Willing und seinem Team geführt wird.

 

Alles Weitere finden Sie auf der Internetseite der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und in der Schrift zum 20jährigen Bestehen.

2. September 2020: Leere Felder nach der Ernte?

 

Hier standen Mitte Juli noch die Dasypyrum-Versuche und daneben bis in den August das Roggenfeld.
Jetzt, fast 4 Wochen später ist alles gepflügt, geeggt und wieder neu gesät: Nach Roggen folgen 2 Jahre mit einer Klee-Gras-Mischung, um den Boden wieder aufzubauen.

 

Auch auf unserem Weizen-Versuchsfeld wächst es schon wieder, wie man unten sieht.

 

Die Ernte unserer Weizenversuche ist gereinigt. Nächste Woche können wir im Labor der Getreidezüchtung Peter Kunz die Backqualitätsanalysen machen.

7. August 2020:  Die Weizenernte ist bald fertig.

 

Hier bei Katzensteig, auf dem Feld vom Hof Hermannsberg hatten wir einen hohen und kräftigen Weizenbestand. Bei der Ernte waren die Säckchen unserer Sortenprüfung prall gefüllt. Unser Dank gilt Hans Meyer, der uns dies schöne ebene Versuchsfeld überlassen hat - entsprechend kleiner war sein Dinkelfeld.

Ausser den Handernten in der Hartweizenzüchtung wird fast alles mit dem Parzellendrescher geerntet.
>>> weitere Erntebilder

 

Das Wildgetreide Dasypyrum villosum ist geerntet.

 

 

Nach dem Erntebeginn am 14. Juli kam leider noch ein Regen - ein Problem besonders für die Feldernte.
>>> zu den Erntebildern.

Führung durch die Weizen-Versuche am 5. Juli 2020

 

 

Im sommerlichen Zuchtgarten auf einem Feld von Hof Hermannsberg haben wir schöne, hochwüchsige Bestände.
Udo Hennenkämper zeigt die Arbeit in der Weizen- und Hartweizenzüchtung.

Dasypyrum-Versuch im Roggenfeld - 18. Juni 2020
Dasypyrum-Versuch im Roggenfeld - 18. Juni 2020

 

Dasypyrum-Versuche - Foto am 18. Juni 2020

 

Heute vor einer Woche hat alles stark geblüht. Und in vier Wochen hat die Ernte sicher schon begonnen.

Vorher dürfen Sie die Versuche noch besichtigen.


Am Sonntag, den 5. Juli 2020 wollen wir am Hof Hermannsberg die Weizen- und Hartweizenversuche vorführen, und am Lichthof das Wildgetreide Dasypyrum.

Eine Woche vorher ist "Offener Zuchtgarten" bei den Linsen.

Mai 2020 - Das Mitteilungsheft Nr.28 ist gedruckt

... und kann bei uns bestellt werden.

Inhalt:
Aktuelles aus der Arbeit

Pflanzenbetrachtung Buchweizen

Buchweizen auf dem Kalmenhof

Botanische Notizen: Warum hat der Winterling 6 Blütenblätter?

Helle und dunkle Körner bei Dasypyrum villosum

Motive der Evolution

 

... und steht auch online zur Verfügung.

Mai 2020 - Goldrittermehl gibt es auch in Wahlwies

Die Goldritter-Ernte 2019 vom Lichthof wurde in Wahlwies weiter verarbeitet. 
Jetzt gibt es auch dort das Goldrittermehl !
…. zu finden unter:  www.pestalozzi-lebensmittel.de
bzw. im online-shop:  https://pestalozzi.biodeliver.de/page/30/grundnahrungsmittel  

 

Weiterhin gibt es das Goldritter-Brot von Rimpertsweiler* und vom Lehenhof. >> siehe unten!

Im Lehenhof-Bioladen >> https://lehenhof-bioladen.de/

gibt es nicht nur Brot und Mehl, sondern auch das Goldritter-Korn zum Selber-Backen.

*Der Hofladen von Rimpertsweiler ist Freitag-Nachmittag (16 bis 19 Uhr) und Samstag-Vormittag (6.30 bis 13 Uhr) geöffnet.    ... und am Mittwoch ist Olaf da - mit seinem Marktsortiment.

Korrektur im August 2020: In Rimpertsweiler ist alles Goldrittermehl aufgebraucht. Bald gibt es aber wieder die neue Ernte!

 

September 2019 - Goldritter-Brot und Goldritter-Mehl können bestellt werden !

Wir freuen uns,
dass jetzt zwei Bäckereien (am Lehenhof und in Rimpertsweiler) von der Weizensorte Goldritter ein neues sortenreines Brot backen.  >> hierzu der Newsletter
Und Sie finden das Brot hoffentlich auch bald im Naturkostladen !  - Fragen Sie nach !

 

Selber bestellen können Sie Goldritter-Mehl und das Goldritter-Brot vom Lehenhof

bei Frau Julia Reinermann, Lehenhof 2, 88693 Deggenhausertal,
Tel: 07555-9299200 - Email: service@lehenhof.de

Brot und Mehl werden jeweils mittwochs mit DPD verschickt: 

Goldritter-Brot und Goldritter-Brot mit Leinsamen: Vollkornbrote gebacken mit Backferment, 1.000 g.

Goldritter-Mehl, Type 1050 (also ein relativ dunkles Mehl), abgepackt in 5 kg Tüten.

 

Was ist das Besondere an der Sorte Goldritter?

Nach den Untersuchungen im Labor von Prof. Detlef Schuppan hat diese Sorte einen niedrigen ATI-Gehalt. Sie könnte also interessant sein für Menschen, die sonst mit dem Weizen Probleme haben – aber selbstverständlich nicht für Zöliakie-Patienten, denn Gluten enthält die Sorte wie jeder andere Weizen.

Lesen Sie hierzu die Newsletter zum Thema Weizenunverträglichkeit bzw. ATI-Sensitivität auf unserer Internet-Seite.
Dort finden Sie auch - etwas ausführlicher - den Sonderdruck aus Heft 26 - Mai 2016 (noch vorrätig!)

Und es gibt ein empfehlenswertes Buch zu diesem Thema: Detlef Schuppan und Kristin Gisbert-Schuppan: Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI

Publikationen in unseren Mitteilungsheften

Traubenkirsche: Übergang  Knospenschuppen >> Hochblätter im Blütenstand
Traubenkirsche: Übergang Knospenschuppen >> Hochblätter im Blütenstand

Wir versuchen, die Beiträge in unseren Mitteilungsheften leichter verfügbar zu machen: zuerst die Botanik auf Grundlage der Goetheanistischen Naturwissenschaft.

So gilt es, übergeordnete Zusammenhänge im Pflanzenreich zu verstehen,

zum Beispiel:

Gräser und Getreidepflanzen haben parallelnervige Blätter. Diese sind aber auch zu finden im Blütenbereich der Pflanzen und in den Winterknospen unserer Bäume, siehe hierzu: Parallelnervige Blätter - qualitativ betrachtet.

Getreide-Saatgut und Sorten aus biodynamischer Züchtung

www.biosaat.org ist eine neue Internetseite auf der Sie alles finden:
> die verfügbaren Sorten für Frühjahrs- und Herbst-Aussaat
> die Adressen der Züchter und
> die Adressen für die Saatgutbestellung

Bodensee BIOBAUERN - eine regionale Marke   --  mit dem Kauf wird unsere Arbeit unterstützt !

Campo Verde hat eine neue Marke:

         Bodensee BIOBAUERN

> mit Dinkel-Mehl und Dinkel-Teigwaren, hergestellt aus der bewährten Dinkelsorte Oberkulmer Rotkorn,

> mit Linsen - die sehr schmackhafte "Kleine Schwarze", eine genetische Ressource, die sich in unseren Anbauversuchen am Bodensee bewährt hat, und jetzt auch

> mit Weizenmehl - zurzeit sind das im Wesentlichen unsere Sorten Hermion und Goldritter.

Unser Dank gilt Tankred Kauf von Campo Verde, denn mit jeder Tüte, die Sie kaufen, fliessen einige Cent als Spende in unsere Forschung und Züchtung.

 

Spenden leicht gemacht

Wenn Sie online einkaufen oder eine Fahrkarte bei der Bahn buchen

können Sie ohne einen Cent aus der eigenen Tasche unsere Arbeit mit kleinen Beträgen unterstützen !

Ein kleiner Anteil des Kaufpreises fliesst dann über die Organisation "schulengel" auf unser Spendenkonto, denn es werden dort nicht nur pädagogische Einrichtungen gefördert.

Und inzwischen hat sich schon eine grosse Zahl von Firmen dem Schulengel angeschlossen.

 

>>  weiter